Sonntag, 13. März 2016

Ostern ist nicht mehr weit

Osterkörbchen und Hasenverpackungen

Die Grippewelle hat auch mich erreicht und ist leider noch nicht wieder auf dem Rückzug.
Trotzdem brauchte ich am Wochenende etwas Abwechslung neben schlafen, lesen und Tee trinken ...

Zuerst wollte ich unbedingt die Hasenverpackung mit der Pommesbox von SU (gesehen bei Melanie ) nachbasteln. Ein paar kleine Veränderungen habe ich für mich gemacht, so zum Beispiel ist die Nase auch aus dem kleinen Herz, steht aber nicht Kopf, die Wangen habe ich aus einem Oval gemacht und mein Hase brauchte unbeding Barthaare. Dazu musste ein Handbesen leider ein paar Borsten lassen. 
Zu Ostern werden dann noch ein paar Schokoeier in die Verpackung wandern.

Danach habe ich mich im www auf die Suche nach Osterkörbchen begeben. Ich bin auch reichlich fündig geworden.
Entstanden sind 3 Körbchen, welche gleich aufgebaut sind. Die beiden größeren habe ich bei Steffi von der Stempelwiese entdeckt und das Mini- Körbchen ist von Nadine . Diese 3 Körbchen brauchen noch etwas Deko, aber dann sind sie bereit, vom Osterhasen versteckt zu werden.

Weiter geht ist mit verschiedenen Körbchen- Varianten, die mit dem Envelope- Punchboard entstanden sind.
Quadratisch und rechteckig in verschiedenen Formen und Farben. Benutzt habe ich hier mein restliches Designpapier der alten In- Colors von SU (für mich einfach schöne Frühlingsfarben).
Am besten gefiel mir das Körbchen von Nadine Köller . Doch irgendwie bin ich mit dem Zusammenkleben der Ecken bei ihrer Anleitung nicht so richtig klar gekommen und habe mir überlegt, das muss doch auch anders gehen. 

Gesagt, getan ... 

Entstanden sind gleich mehrere Osterkörbchen und ich habe für Euch gleich eine Anleitung dazu geschrieben. 

Und los geht´s ...
Ihr benötigt:
- Envelope- Punchboard
- Lochwerkzeug (Crop- a- dile)
- Schere, Falzbein
- Designpapier oder Cardstock 6" x 6"
- ein Streifen Designpapier oder Cardtock 6" x 1/2"
- 2 Brads
- Doppelseitiges Klebeband oder Flüssigkleber 

Zuerst legt Ihr das Papier (6" x 6") bei 1 1/2" an, falzt und stanzt.
 Dann bei 3" und ...
 ... bei 4".
Dann das Papier um 90° gegen den Uhrzeigersinn drehen und jeweils an alle 3 Falzlinien anlegen, stanzen und falzen.
 Jetzt sieht das Papier so aus.
 Dann alle 4 spitzen Ecken abrunden.
Alle Kanten falzen. Die beiden inneren nach innen und ...


 ... die äußerste Kante nach außen.
Das wiederholt Ihr an allen 4 Seiten.
Jetzt werden die Ecken eingeschnitten.




Die nun entstandenen Quadrate könnt Ihr jetzt falten, dann wird das zusammenkleben etwas einfacher. Hier reicht es, das Papier mit den Fingern zusammen zu drücken.

 
An den grünen Pfeilen seht ihr nochmal, wo ihr falten müsst.

Jetzt werden die Laschen geschnitten, mit denen das Körbchen dann zusammen geklebt wird.
Dazu schneidet ihr die markierten Teile ab (blaue Pfeile).
 So sieht Euer Papier dann aus.
Jetzt wird das Papier auf die Rückseite gedreht, d.h. die Innenseite schaut nach oben.
Auf den Quadraten bringt ihr jetzt doppelseitiges Klebeband an (ihr könnt auch beim Zusammenkleben Flüssigkleber verwenden - das braucht dann aber etwas länger).
Jetzt werden die Laschen (Dreiecke) nach innen an die Quadrate geklebt. Da ihr die Quadrate schon vorgefalzt habt, seht ihr genau, wie ihr die Laschen ankleben müsst.
Das macht ihr jetzt mit allen 4 Ecken und fertig ist die Grundform des Körbchens.


Jetzt klebt ihr 2 gegenüber liegende Seiten (überstehende Ecken) mit doppelseitigem Klebeband außen an das Körbchen an.

Für den Henkel braucht ihr den Papierstreifen (6" x 1/2").
Dieser wird an beiden Enden mittig gelocht. An den beiden Seiten des Körbchens (die beiden, die nicht angeklebt sind) wird ebenfalls gelocht.
Mit den Brads wird der Henkel innen am Körbchen befestigt.
Fertig ist ein süßes kleines Osterkörbchen, welches ich noch etwas dekoriert habe.
Ich hoffe, Euch gefällt das Körbchen genau so gut wie mir.
Viel Spaß beim nachbasteln.

Ich werde mich jetzt wieder mit Erkältungstee auf die Couch begeben.
Einen schönen Rest- Sonntag wünsche ich Euch und bleibt schön gesund.

Bis bald.

Jana

















 


















 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


















 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen